Freier Wald e.V.
Hauptstraße 21
Kallinchen
15806 Zossen

 

Bürgerbüro im
Haupthaus der
Gemeinde.
(Alte Schule)

Sprechzeiten:

Auf Anfrage
per Mail :

keinewind
kraftimwald@me.com

 


 

 

 

__________________

Hier geht es zur
Bundesinitiative der
Vernunftkraft ...

Hier geht es zur Vernuftkraft

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


  zurück     Waldgeflüster


Willkommen
beim Public.Cast!

Wir machen auf uns aufmerksam und nehmen unser Informationsrecht
als politisch, gesellschafts- und volkswirtschaftlich interessierte Bürger von nun an umfassend wahr!

Vor allem deshalb, um als Volk, Wähler und Steuerzahler von unseren "Volksvertretern" gehört, gesehen und vor allem ernst genommen zu werden!

Damit keiner mehr sagen kann:
Wir haben euch weder gesehen noch gehört,
denn gerufen habt ihr auch nicht!

Drei Affen

Es wird keine Ausreden mehr geben und jeder Politiker wird von uns
zur Übernahme der politischen, wirtschaftlichen, staatlichen als auch gesellschaftlichen Verantwortung aufgefordert werden, wenn er sich zur Marionette der Lobbyisten machen lässt und nicht auf primäre Bedürfnisse derjenigen achtet, die ihn gewählt haben.

Unsere Rundmail-Veröffentlichungen:

Vorstellung

Public.Cast_No.1
Vorstellung unserer Bürgerinitiative

______________________________________________________________________

Public.Cast_No.1a
Bäumchen wechsle Dich .... grüner Anstrich für gelb und grau

Über Truppenübungsplätze als Schlüsselfunktion für den Erhalt der biologischen Vielfalt Europas und die persönliche Verantwortung eines jeden Politikers
für dessen Handlungen und Entscheidungen.

______________________________________________________________________

Public.Cast_No.2
Wo es spargelt, da nistet es sich nicht gut... (Heimat)

Über den angekündigten Versuch, abgewanderte Fachkräfte in den Osten zurück locken zu wollen und die Erkenntnis,dass sie ihre alte Heimat aufgrund der mit WKA zugebauten Felder kaum wiedererkennen werden.

______________________________________________________________________

Public.Cast_No.3
Blaue Wände für (farb-) echte Grüne

Innovative Ideen aus dem Ausland, gepaart mit brandenburgischem Erfindergeist, könnten eine für alle Bürger erträgliche Lösung ergeben, ohne die Landschaft weiter sinnlos mit Windkrafträdern entstellen zu müssen. Es geht auch ohne diese Riesen, wenn man nur willens ist. Liebe Firma Energiequelle, warum bauen Sie keine Solaranlagen in dieser Form? Hier kommt der Strom nicht nur aus der Steckdose sondern sogar aus der Wand!

______________________________________________________________________

Public.Cast_No.4
Art. §2 Grund Gesetz
Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit

Nach Lesen dieses Beitrages kann niemand mehr behaupten es nicht gewusst zu haben. Ab heute sind alle Entscheidungsträger (Politik, Windkraft-Wirtschaft und Sachverständige) aus unserer Sicht haftbar zu machen, die willkürlich Genehmigungen für den Bau von Windkraftanlagen nahe Siedlungen und in Wäldern erteilen und/oder WKA dort errichten.

Infraschall: Gefahr für Mensch und Tier.
Bitte lesen Sie den Beitrag des renommierten Arztes
und Fachmannes Dr. Nelting aus Bad Arolsen.

______________________________________________________________________

Public.Cast_No.5
Verkehrte Welt....

Liebe Abgeordnete, liebe Leserinnen und Leser,

wie weit darf eine Belastung für den Einzelnen gehen?
Wann ist der Zeitpunkt gekommen aufzubegehren und Gerechtigkeit einzufordern?
Nicht nur diese Fragen stellen sich, sondern auch die Fragen, warum dort, wo Politiker -die Entscheidungsträger- agieren, keine WKA stehen werden?
Worin liegt der Unterschied, wenn WKA so ungefährlich sein sollen, ob man WKA nahe Siedlungen auf dem Land oder nahe Wohnhäusern in der Stadt baut? Ist nur das Protest-Potenzial ausschlaggebend?
Wer in einem dünner besiedelten Raum lebt, hat Pech, weil es dort weniger Wählerstimmen gibt???
Stattdessen tummelt sich der Berliner in der Pseudo-Natur z.B. eines "Francke-Parks" nahe Tempelhof, zwischen Rosenbeeten und Dammwild, während echte Natur getilgt und in Windkraftindustrieparks vor den Toren der Stadt verwandelt wird?

______________________________________________________________________

Public.Cast_No.6
„Wir müssen auf die Sprache der Natur hören und entsprechend antworten“
(Papst Benedikt XVI, 22.09.2011, Rede vor dem Deutschen Bundestag)

Liebe Abgeordnete, liebe Leserinnen und Leser,

in ihrer Not macht die BI nicht einmal vor dem Papst halt...
werden böse Zungen vielleicht behaupten.

Falsch! Ausgerechnet der Papst, ob man selbst gläubig ist oder nicht, hat die Einladung, vor dem Deutschen Bundestag reden zu dürfen, was letztlich auch seine Position als Oberhaupt eines souveränen Gebietes untermauert, genutzt,
nicht um sich als möglichen Anhänger der Grünen zu outen, sondern ...inzwischen leider auch fernab des Gedankengutes der Grünen, so ist zu befürchten... als Freund der Natur. Als Bekennender, der seine Erkenntnis, dass die Natur zwar ohne uns sehr gut auskäme, wir jedoch nicht ohne die Natur, möglichst vielen Menschen mitteilen möchte, sie zurück zu ihren Wurzeln führen und dabei sich selbst fühlen lassen möchte. In Stress und Hektik des Alltags, Mobbings und Burnouts haben wir vergessen, dass wir alle nur Menschen sind, ein Teil der Natur, der gegenüber wir keinerlei Recht haben sie zu zerstören oder durch sie unsere Gier zu befriedigen.

 


Kurz & Knapp

Public.cast Regional

Willkommen vor Ort!

Button Freier Wald